GOLDEN MIXTURE

Eine Idee setzt sich durch!

Es war etwas kurzfristig, als Thomas Romen, Vizepräsident der ASC LG-14, die Clubmitglieder und benachbarte Oldtimerclubs einlud, an einer ganz neuen Ausfahrt ausschließlich für Vorkriegsfahrzeuge (bis Bj. 1947) teil zu nehmen. Aber offensichtlich ist er damit auf eine freie Lücke in den umfangreichen Veranstaltungskalendern gestoßen, denn es meldeten sich etliche Interessenten. 

Am 09. Mai 2015, 10.00 Uhr, standen ca. 15 respektable Vorkriegsler aus den verschiedensten Clubs an der Start- und Ziellinie des alten Solitude-Rings gegenüber vom Bosch-Starthäuschen. Die Stimmung war bestens, das Wetter spielte mit und als erste Wegzehrung verteilten Thomas und seine Ehefrau Isolde Cappucino und Croissants, die gern genommen wurden. Na, dann kann es ja losgehen, die Langsamsten zu erst. Und die spurteten los.

Eine wunderschöne Strecke führte den bunt gemischten Tross (siehe Fotos) bis nach Tübingen zum „Boxenstop“ – Museum von Rainer Klink. Dieses kleine, aber feine Museum begeisterte alle Gäste mit seinen authentischen alten Rennfahrzeugen und Motorrädern. Nicht zu vergessen, die zweite Sammelleidenschaft des Ehepaars Klink, die sich in den über 2000 ausgestellten Spielzeugen widerspiegelt. 

Nach dem Clubabend der LG-14 am 10.09.2014 im „Boxenstop“ war es für einige Teilnehmer ein fröhliches Wiedersehen, für die neuen Besucher ein Überraschungsevent, denn außer den schönen Ausstellungsstücken servierte das Ehepaar Klink ein leckeres Mittagessen mit echt schwäbischen Maultaschen. 

So gestärkt behagte die weitere Strecke über Feld- und Wiesenwege vorbei an goldgelben Rapsfeldern mit dunkelgrünen Waldstücken in Richtung Calw. Die kurze Kaffeepause bei unseren Schnauferlfreunden Wilhelm in der Oldtimerhalle Wilhelm mit zahlreichen Ford Ts passte haargenau, ehe es durch weitere malerische Landschaften wieder zurück zum Solitude-Ring ging. Das „Waldhotel Schatten“ (jetzt Relexa) wartete mit einem duftigen Abendbuffet.

Bei dieser Gelegenheit gab es das seltene Ereignis, dass man sich mit einer anderen Landesgruppe zum gemeinsamen Abendessen traf. Der ASC-Südbayern war mit 20 Oldtimern in schwäbischen Gefilden unterwegs und beide Seiten freuten sich, in gemeinsamer Fröhlichkeit bei gutem Essen den Abschluss der jeweiligen Ausfahrten zu genießen. Der bayrische ASC-Präsident Dr. Carlo Kremer hatte sogar noch hochgeistige Präsente für die etwas stressgeplagten Stuttgarter Vizepräsidenten Thomas Romen und Dr. Karl Engelhardt parat.

So verlief der Abend in bester Stimmung und die Vorkriegsler wurden vom Organisator der Ausfahrt, - Thomas, auch an dieser Stelle noch mal Dir und Deiner Isolde herzlichen Dank - , mit der Aussicht auf eine nächstjährige Wiederholung der Ausfahrt mit frohen Erwartungen nach Hause entlassen.

KE
Fotos: Dr. Karl Engehardt, Reinhard Halbgewachs, Thomas Romen